Wer über sich selbst hinausschauen kann ...

... dem öffnen sich »Spielräume« mit weitem Horizont !

EinBlick

Nicht Größe ist unser Ziel, sondern die Konzentration auf die Gestaltung von Geschäftsfeldern für mehr Lebensqualität im privaten und beruflichen Umfeld.

Vor diesem Hintergrund vernetzt sich die ac.concept in ihren Geschäftsfeldern, Engagements und Projekten mit Impulsgebern, Menschen, Unternehmen und Institutionen, die Perspektiven für die Zukunft öffnen. Ein wesentlicher Aspekt ist darin das Agieren nach den Prinzipien der Nachhaltigkeit, das dazu auffordert, die Bedürfnisse nachfolgender Generationen in das eigene Denken und Handeln kompromisslos zu integrieren – politisch neutral und vor allem der Vernunft verpflichtet, mit einem Blick auf die globale Gedanken-Vernetzung.

Das gilt auch für den Stellenwert der beteiligten Menschen. Sicherheit, Gesundheit, Emanzipation und Selbstwerterfahrung des Einzelnen, egal in welcher Position, sind grundlegende Aspekte jener qualitätsvollen Lebens- und Arbeitsweltgestaltung, die wir fördern.

Die ac.concept zeigt in ihren Geschäftsfeldern und Engagements auf, dass und wie sich eine respektvolle Grundhaltung harmonisch mit marktwirtschaftlichen Spielregeln verbindet.

Wie gut, dass die Welt nicht auf unseren Knopfdruck hin funktioniert.

So leistet sie einen gewissen Widerstand, wenn wir versuchen, sie falsch herum zu drehen.

Kompetenz

Christian Claus, Diplom-Ingenieur im Bereich der Werkstoffwissenschaften / Verfahrenstechnik, verfügt über langjährige, auch durch internationale Projekte geprägte Erfahrung im Arbeitsschutz für unterschiedlichste Branchen und der Integration der Maßnahmen in Managementsysteme. Auch auf diesen Hintergrund stützt er sich, wenn er als Geschäftsführer die Positionierung der noch jungen ac.concept festigt.

»Im Prinzip geht es in der Gestaltung sicherer und mitarbeiterfreundlicher Arbeitsplätze um Lebensqualität. Gleichzeitig resultiert daraus ein Mehr an Effektivität und Effizienz«, betont der Ingenieur und sieht darin keine widersprüchliche Strategie – im Gegenteil: »Als ich im Zusammenhang mit dem Geschäftsfeld ›KONTOR 1710‹ die Impulse für den internationalen Erfolg skandinavischen Industrie-Designs hinterfragte, zeichnete sich eine klare Linie ab: Hohe Lebensqualität ist ein Impulsgeber für außergewöhnliche Produktivität und Produktqualität«.

Forscher der »European Quality of Life Survey« weisen seit Jahren nach, dass in Skandinavien offenbar das Zufriedenheitsmonopol Europas liegt. In nordischem Design muss sich fast unvermeidlich diese besondere Lebensqualität widerspiegeln.

In der ac.concept, die als Familienbetrieb eine kleine, überschaubare Zelle bleiben soll, konzentrieren sich Kreativität, Gestaltungskraft, Engagement, Organisationskompetenz, Wissen und Wissens-Management – eine gute Basis, dem Qualitätsgedanken auf einem festen Platz zu etablieren – nicht weltverbesserisch und missionarisch, sondern dort, wo er erwartet wird und willkommen ist: Immer mehr Menschen in der industrialisierten Welt entdecken »im Geist« der heutigen Zeit den Wert einer Lebensgestaltung, die sich auf intelligente Weise mit Nach­haltigkeit, Verantwortung und Respekt vor der Natur und deren Ressourcen vernetzt.